Liebe Rezensentin,

Als Autor möchte ich Ihnen zwei Aspekte andienen, die als vergessen Ihnen vielleicht verständlich machen, wie man die besprochenen knapp 300 Seiten überzeugt zur Veröffentlichung bringen konnte, ohne das Buch gerade für ein „wer noch nie einen Erfahrungsbericht über psychotisches Erleben gelesen hat“ selbst gut befunden zu haben.